Aus unserer Geschichte
Entwicklung des Landesverbandes Berlin-Brandenburg (LV BB)

Der Landesverband Berlin-Brandenburg des Gnadauer Posaunenbundes hatte einen Vorläufer: den Landesverband Berlin-West. Dieser wurde im Jahre 1984 auf Initiative von Werner Korte, Thomas Becker und Hubert Zilch gegründet. Werner Korte wurde der Vorsitzende und Thomas Becker der Landesposaunenwart. Der LV Berlin-West umfasste 5 Posaunenchöre mit 41 Bläsern.

Nach der Wende, am 10.02.1991, wurde der LV BB aus der Taufe gehoben. In ihm vereinigten sich die Chöre aus dem LV Berlin-West mit den Chören, die in Berlin-Ost und dem Berliner Umland, unter dem Dach des Gemeinschaftswerkes Berlin-Brandenburg, zusammengefasst waren. Der Vorsitzende blieb weiterhin Werner Korte, sein Landesposaunenwart wurde der, bereits zu DDR-Zeiten hauptamtlich beim Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg angestellte, Singe- und Posaunenwart Johannes Brunner. Zum neuen LV BB gehörten anfangs 18 Posaunenchöre mit 140 Bläserinnen und Bläsern.

Am 27.09.1998 wurde Helga Katsch, Geschäftsfrau und Mutter von fünf Kindern, zur Vorsitzenden des LV BB gewählt, die erste weibliche LV-Vorsitzende im GPB.

Aktuell besteht der LV BB aus:
zurück zur Startseite des LV BB